GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

17. Jul 2017 - 12:46 Uhr

12. Auflage von "Badenova bewegt" in Freiburg - Schüler der Klassen 1 - 9 kämpfen am 21. Juli um den Titel "Sportlichste Schule Freiburgs"

12. Ausgabe "Badenova bewegt" in Freiburg  - Von links: Yvonne Schweickhardt, (Unternehmenskommunikation Badenova), Melanie Kasper (Badenova Regionalmarketing), Herbert Mayer (Leiter Sportreferat Stadt Freiburg), Andrea de Boer (Geschäftsführerin Marviviendo), Jens Hoffmann (Geschäftsführer Sportalis), Michael Thoma (Stellvertretender Leiter Sportreferat Stadt Freiburg).
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Zum 12. Mal findet der Sportevent „Badenova bewegt“ in Freiburg statt. Schülerinnen und Schüler kämpfen wieder um den Titel „sportlichste Schule Freiburgs“ und lernen neue Sportarten und Vereine kennen. Erstmals dabei Zumbatrainerin Andrea de Boer Aguero, die die Tanzart mit Aerobic-Elementen präsentieren wird.

Auch im 12. Jahr gibt es bei Badenova bewegt immer noch neue Sportarten zu entdecken: in diesem Jahr feiert Zumba Premiere. Neben dem sport-fröhlichen Tanzprogramm gibt es 34 weitere Sportstationen, die von verschiedenen Freiburger Sportinstitutionen betrieben werden. Das Motto: Einfach ausprobieren und Spaß haben. Die aktuelle Bilanz: Fast 2.000 Schüler von 13 verschiedenen Schulen haben sich bereits zum diesjährigen Sportfest am Freitag, 21.7.2017 von 9 bis13 Uhr im Seeparkstadion angemeldet. Damit erhöht sich die Bilanz von 12 Jahren „Badenova bewegt“ in Freiburg auf über 35.000 Schülerinnen und Schüler. Bei allen „badenova bewegt“ Veranstaltungen im Marktgebiet wurden mittlerweile mehr als 50.000 Teilnehmer gezählt. Für Yvonne Schweickhardt, „eine schöne Bestätigung, dass wir mit unserer Veranstaltung genau den Geschmack der Jugendlichen treffen und dass das Konzept erfolgreich und nachhaltig ist.“

Der Zuspruch für den Schulsporttag in Freiburg im Seeparkstadion ist wie in den vergangenen Jahren sehr hoch. „Ein kleiner Wehmutstropfen ist, dass wir die Anmeldung für Schulen schließen mussten. Sonst hätten wir Kapazitätsprobleme bekommen.“, sagt Jens Hoffmann von Sportalis. Auch der Zuspruch der Vereine sei wieder sehr gut.
35 Sportstationen werden am Freitag aufgebaut werden. Im Angebot sind u. a. Taekwon-Do, Tanzen, Selbstverteidigung, Mixed Martial Arts, Fußball, American Football, Basketball, Radfahren, Bungeerun, Boule, Boxen, Leichtathletik, Eishockey, Karate, Ringen und Slackline. Zum ersten Mal in Freiburg dabei ist Zumbatrainerin Andrea de Boer Aguero: „Wir freuen uns, dass wir auch nach 12 Jahren neben den etablierten Stationen immer noch neue Sportarten zum Entdecken anbieten können und unsere Teilnehmer stets aufs Neue überraschen.“, so Melanie Kasper, die seitens Badenova den Event betreut.

Ebenfalls neu in 2017: eine gemeinsame Aufwärmaktion unter dem Motto "mit Energie in den Tag". Hierzu sind um 09:15 Uhr alle Teilnehmer, Begleiter und Lehrer eingeladen. "Es empfiehlt sich noch mehr als sonst, rechtzeitig zu kommen. Denn die Bewegungspunkte fürs Aufwärmen werden nur einmal vergeben.", so Kasper. Die Aktion steht in Verbindung zur vierwöchige kostenlosen badenova-Frühsportaktion, bei der insgesamt 400 Teilnehmer in Freiburg mit Energie in den Tag gestartet sind.

Auch die Stadt Freiburg zeigt sich vom Sportfest begeistert.
"Badenova bewegt ist seit jeher eine hervorragende Plattform, um den Freiburger Sport oder neue Sporttrends vorzustellen.“, so Herbert Mayer,
Leiter des Freiburger Sportreferates.

Ob es 2017 einer Freiburger Schule gelingt, den Titelverteidiger Adolf-Reichwein Schule abzulösen, bleibt abzuwarten. Diese hatte sich den Titel in den letzten 3 Jahren erkämpft.

Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität bleiben wichtige Themen bei badenova bewegt:

Bereits zum siebten Mal führt Badenova das Sportfest CO2-neutral durch. Extra Bewegungspunkte werden vergeben, wenn die Teilnehmer CO2-neutral anreisen also zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. Die Botschaft, die der Energiedienstleister Badenova damit vermitteln will: Energiewende macht Spaß – besonders im Team. Dass die Klima-Aktionen stets gut angenommen werden, ist für Badenova ein Beleg, dass sich junge Menschen für Umwelt- und Klimaschutz interessieren und gerne dafür einsetzen.

Bei den zu erwartenden Temperaturen werden die Organisatoren außerdem für die Teilnehmer nach dem Absolvieren der Sportstationen eine kühle Überraschung parat haben.

Für kurzentschlossene Vereine gibt es die Möglichkeit noch Teil des Sportfestes zu werden. Eine kurze Kontaktaufnahme mit den Organisatoren genügt.

Wichtiges in Kürze:
Badenova-bewegt-Schulsporttag
Wann: Freitag, 21. Juli 9-13 Uhr
Wo: Seeparkstadion Freiburg
Zielgruppe: Schulklassen von Klasse 1 bis 6
Teilnahme und Eintritt kostenlos.
Schulklassen müssen sich im Vorfeld beim Veranstalter anmelden.
Titelverteidiger: Adolf Reichwein Schule
Kontakt Organisation:
Jens Hoffmann, Telefon: 0177- 8056959, Email: hoffmann@sportalis.de.

(Presseinfo: Badenova AG, 17.07.2017)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald