GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Waldkirch

6. Mai 2019 - 01:05 Uhr Der neugewählte Vorstand des Fördervereins Elztalmuseum mit der neuen Museumsleiterin Angela Witt-Meral (vorne links); vordere Reihe weiter v.l.n.r.: Dorothea Scherle, Stephanie Burlefinger, Helga Bauer, Wolfgang Ihle; hintere Reihe v.l.: Rosi Hin, Christian von Prittwitz, Rüdiger Schirmeister, Martina Balzer; es fehlen: Johannes Dilger, Kerstin Framenau.
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Mitgliederversammlung des Fördervereins Elztalmuseum: Angesparte Gelder in Höhe von 15.000 Euro in die Neugestaltung der Dauerausstellung eingebracht

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Elztalmuseum wurde der Vorstand um den Vorsitzenden Wolfgang Ihle weitestgehend im Amt bestätigt. Die neue Museumsleiterin Angela Witt-Meral nutzte die Gelegenheit, sich den Fördervereinsmitgliedern gleich an einem ihrer ersten Arbeitstage vorzustellen.
Im Mittelpunkt des Jahresrückblicks des Vorsitzenden Wolfgang Ihle stand die Neugestaltung der Dauerausstellung über die Stadt- und Regionalgeschichte in den beiden Obergeschossen des Elztalmuseums. Damit ging ein langjähriger Wunsch des Fördervereins in Erfüllung, da nun den Besuchern ein chronologischer Rundgang durch die Stadt- und Talgeschichte geboten wird, ergänzt durch einige weitere themenbezogene Räume, etwa zur Gewerbeentwicklung im Elztal, zu den Trachten, zur Fasnet, zum Tourismus oder zu den namhaften Waldkircher Malern des 20. Jahrhunderts. In diese Neugestaltung hatte sich der Förderverein nicht nur im Vorfeld konzeptionell eingebracht, sondern auch die Realisierung beratend und vor allem auch finanziell durch einen Finanzierungsbeitrag in Höhe von 15.000,- Euro unterstützt.
Um Einnahmen für den Verein zu generieren, habe man sich auch im zurückliegenden Jahr wieder mehrfach bei Bewirtungsanlässen im Museum engagiert; so bei der Waldkircher Kneipennacht im Mai, bei der Museumsnacht im Oktober und beim Weihnachtsmarkt im November 2018. Der Förderverein und damit auch das Elztalmuseum seien seit einiger Zeit unter Ägide von Steph Burlefinger auch bei Facebook präsent, wo man sich stets informieren kann, was gerade Aktuelles im Hause gezeigt wird.
Im Anschluss stellte sich die frischgebackene neue Museumsleiterin Angela Witt-Meral den anwesenden Vereinsmitgliedern vor. Da sie ihr Studium in Freiburg absolviert habe und zuletzt das Uniseum, also das Museum der Universität, kuratiert habe, sei sie längst in der Regio heimisch geworden. Sie freue sich, ein so lebendiges Haus übernommen zu haben und wolle den Austausch mit den Menschen im Tal noch weiter ausbauen. Erste Ziele seien, auch die Gestaltung Orgelabteilung zu modernisieren und die Inventarisierung der Bestände voranzutreiben. Der erste in Kooperation mit dem Förderverein organisierte Abend wird voraussichtlich sein, wenn der Gewölbekeller des Museums anlässlich der Waldkircher Kneipennacht am 29. Mai wieder zum Partykeller werden wird.
Der Kassenbericht von Schatzmeister Johannes Dilger wies zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen Ausgabenüberschuss auf, dies in der satten Größenordnung von rund 10.370,- Euro. Dieser stand natürlich im Zusammenhang mit dem Finanzierungszuschuss zur neuen Dauerausstellung, und war somit geplant und vorab auch genehmigt. Vorsitzender Wolfgang Ihle wies darauf hin, dass man schließlich auch mehrere Jahre auf diese Ausgabe hin Gelder angespart habe, die nun ihrer satzungsgemäßen Verwendung zugeführt worden seien. Somit konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden.
Vor den Neuwahlen galt es, mit herzlichem Dank die nach acht Jahren ausscheidende Beisitzerin Ursula Querfurth zu verabschieden. Sie hatte sich insbesondere bei mehreren Buchprojekten engagiert, die das Ziel hatten, das Museum Kindern nahezubringen, aber auch Traditionen und Brauchtum zu vermitteln und die Verbindung über den Rhein nach Schlettstadt lebendig zu halten.
Bei den Neuwahlen blieb der Vorstand weitgehend der alte: Vorsitzender Wolfgang Ihle, Stellvertretende Vorsitzende Helga Bauer, Schatzmeister Johannes Dilger, Schriftführer Rüdiger Schirmeister, Beisitzer Martina Balzer, Stephanie Burlefinger, Rosi Hin, Christian von Prittwitz, Dorothea Scherle sowie neu Kerstin Framenau, die Rektorin der Grund- und Werkrealschule Zweitälerland in Gutach.
Nachdem noch einige Ideen und Anregungen für die künftige Arbeit gesammelt worden waren, kündigte Wolfgang Ihle abschließend noch einen vom Förderverein veranstalteten Auftritt des in der Region bekannten Duos „Tiny Ballroom Orchestra“ im Gewölbekeller am Freitag, 22.11.2019, an.


QR-Code Das könnte Sie aus Waldkirch auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Aus Vereinen/Gruppen" anzeigen.

Info von WolfgangIhle
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald