GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Passiert-notiert » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

15. Dec 2010 - 17:10 Uhr

“Albertus Magnus” ist zurück: Sparkassenchef Horst Kary enthüllte feierlich die restaurierte Skulptur des Universalgelehrten im “Quartier Unterlinden“

"Albertus Magnus" ist zurück
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Es ist vollbracht! Heute Nachmittag enthüllte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, Horst Kary, die Skulptur des Universalgelehrten “Albertus Magnus” an der Fassade des Sparkassen-Neubaus im Quartier Unterlinden, die zuvor schon den mittlerweile abgerissenen “Bakola-Bau“ zierte. Damit ist das bronzene Monument an fast dieselbe Stelle zurückgekehrt, von der es zu Baubeginn des neuen Einkaufs- und Bürozentrums vor knapp vier Jahren entfernt wurde.

Aber das ist noch nicht alles. In der Zwischenzeit wurde die Skulptur von der Freiburger Firma Heck-Metallbau gründlich überarbeitet und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Mit der erneuten Anbringung habe die Sparkasse, so Horst Kary, dem vielfältigen Wunsch Freiburger Bürger entsprochen, die sich für den Erhalt der Skulptur ausgesprochen hätten: “Albertus Magnus gehört zu Freiburg“, so Kary.

An der Enthüllung beteiligte sich auch Pater Thomas von der nahen Martinskirche. Der Angehörige des Dominikaner-Ordens und damit Ordensbruder des “Albertus Magnus” gab einen Rückblick auf Leben und Werk des bedeutenden Universalgelehrten, der Pater Thomas zufolge, ein umfangreiches wissenschaftliches und theologisches Werk hinterlassen hat.

Der Gelehrte lebte und lehrte in der Mitte des 13. Jahrhunderts auch im Freiburger Predigerkloster. An eben jenem Ort, wo jetzt der Sparkassenneubau seiner Fertigstellung entgegensieht. “Albertus Magnus” sei Lehrer des Thomas von Aquin gewesen und gelte als Wegbereiter der Moderne, so Pater Thomas.

Zu seiner Erinnerung wurde 1963 eine von der Pforzheimer Bildhauerin Gisela Bär geschaffene Skulptur an der Fassade des alten Bakola-Gebäudes angebracht. Als dieses Gebäude 2007 abgebrochen wurde, ließ die Sparkasse als Bauherrin die Plastik bergen und aufwändig restaurieren.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Passiert-notiert" anzeigen.

Info von RegioTrends+
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald