GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

15. Mai 2018 - 13:06 Uhr

Fußball: WM-Kader steht - Mit Petersen und Neuer! - Löw: "Setze bei Petersen auf seine spielerischen Qualitäten und glaube, dass er mit der Aufgabe noch wachsen wird!"

Nils Petersen - Mal abwarten, was das Trainingslager bringt. Vielleicht reicht es für Russland!
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Der Deutsche Fußball-Bund hat den vorläufigen WM-Kader benannt!

Überraschung für viele: Nils Petersen vom SC Freiburg ist dabei!
Mit dabei ist auch wieder der frühere Freiburger Matthias Ginter.

Der Kader:
Bernd Leno, Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen, Kevin Trapp,
Jerome Boateng, Matthias Ginter, Jonas Hector, Mats Hummels,
Joshua Kimmich, Marvin Plattenhardt, Niklas Süle, Jonathan Tah,
Antonio Rüdiger, Julian Brandt, Julian Draxler, Mario Gomez,
Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Sami Khedira, Toni Kroos,
Thomas Müller, Mesut Özil, Nils Petersen, Marco Reus,
Sebastian Rudy, Leroy Sane, Timo Werner

Von den 27 Spielern werden 23 mit nach Russland fahren! Nach dem Trainingslager wird am 4. Juni entschieden.

++++

Fußball: Nils Petersen in vorläufigen Weltmeisterschafts-Kader berufen - Bundestrainer Joachim Löw hat Stürmer des Sport-Clubs Freiburg für Turnier in Russland nominiert

Bundestrainer Joachim Löw hat SC-Stürmer Nils Petersen in den vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland berufen.

Petersen, der in der Saison 2017/2018 mit 15 Toren bester deutscher Torschütze der Bundesliga war, gehört somit zum Aufgebot von insgesamt 27 Spielern, die am 23. Mai ins Trainingslager nach Eppan (Südtirol) reisen. Am 4. Juni wird Löw seinen endgültigen Kader (20 Feldspieler, drei Torhüter) bekannt geben.

„Die Nominierung ist eine sehr große Ehre für mich. Ich habe damit nicht wirklich gerechnet und bin sehr dankbar. Die Chance dabei sein zu können, ist die Krönung der Saison", so der 29-Jährige.

Nils Petersen spielt seit Januar 2015 für den SC Freiburg, bestritt für den Sport-Club bis heute 77 Erstligaspiele und traf dabei 34 Mal, in der 2. Liga trug er 32 Mal das SC-Trikot und erzielte dabei 21 Treffer.

Joachim Löw: "Nils hat in einer Mannschaft, die wahrlich nicht immer viele Torchancen erspielt hat, 15 Tore gemacht. Wenn ich ihn gesehen habe, hat er immer einen sehr, sehr guten und fitten Eindruck gemacht. Er ist zudem ein sehr guter Joker. Wenn er reinkommt, ist er sofort da. Mein Gefühl ist auch, dass er mit seinen Aufgaben wächst. Er hat nicht viel internationale Erfahrung, aber ich verspreche mir einiges von ihm."

Der gebürtige Wernigeroder stand 2016 im Olympia-Kader Deutschlands, gewann mit Deutschland Silber und wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig des Turniers.

(Info: SC Freiburg)

+++

DFB verlängert Zusammenarbeit mit sportlichen Köpfen

Am Tag der Bekanntgabe des vorläufigen Aufgebots für die WM 2018 in Russland hat auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) richtungsweisende Personalentscheidungen mit den wichtigsten sportlichen Köpfen getroffen. Demnach werden der DFB und Bundestrainer Joachim Löw ihre erfolgreiche Zusammenarbeit bis zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar fortsetzen. Ursprünglich war mit der gesamten Sportlichen Leitung der Nationalmannschaft eine Vertragslaufzeit bis zur Europameisterschaft 2020 vereinbart. Ebenfalls bis 2022 ausgeweitet wurden die Kontrakte mit Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwarttrainer Andreas Köpke.

Bis 2024 verlängert wurde zudem mit Oliver Bierhoff, der seit Jahresbeginn als geschäftsführender DFB-Direktor die neu gegründete Direktion Nationalmannschaften und Fußballentwicklung leitet und in der Funktion des Managers Nationalmannschaft bleibt. Bis 2024 läuft auch der neue Vertrag mit Marcus Sorg, der über die Funktion des Assistenztrainers der Nationalmannschaft hinaus als Ansprechpartner und Bindeglied für den gesamten U- und Nachwuchsbereich im Verband fungiert und in dieser Rolle noch stärker strategische und langfristig angelegte Aufgabenfelder innerhalb des Akademieprozesses begleiten soll.

Das Präsidium des DFB stimmte den Verlängerungen jeweils einstimmig zu

DFB-Präsident Reinhard Grindel sagt: “Es zeugt von großem gegenseitigen Vertrauen und Respekt, dass wir die Zusammenarbeit mit allen Entscheidern im sportlichen Bereich so unkompliziert fortsetzen werden. Ich habe immer gesagt, dass für mich Jogi Löw der beste Trainer für die Nationalmannschaft ist. Ich spüre bei ihm den ungebrochenen Willen, mit der Nationalmannschaft auch in den nächsten Jahren in der Weltspitze zu bleiben, mit ihr will er unbedingt weitere Titel gewinnen. Auch außerhalb des Platzes steht er für Werte wie Fairplay und Toleranz und ist auch deshalb weltweit ein hervorragender Repräsentant für Deutschland und den DFB.”

Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius sagt: “Seit Jahresbeginn greift im DFB unsere neue Organisationsstruktur, mit der wir auch ein klares Bekenntnis für die sportlichen Belange als unsere Kernaufgabe ablegen. Dazu passt, dass wir langfristig Klarheit haben mit den wichtigsten sportlichen Köpfen. Dass die Verträge von Oliver Bierhoff und Marcus Sorg bis 2024 laufen, hängt natürlich mit unserem großen Ziel und Wunsch zusammen, in diesem Jahr die Europameisterschaft austragen zu dürfen. Ein Teil der Spieler, die uns dann zum Titel schießen sollen, spielt heute noch in den Nachwuchsmannschaften. Diese zu entdecken und zu entwickeln – auch das ist Aufgabe des von Oliver Bierhoff geleiteten Bereichs, zu dem auch die Akademie gehört.”

Bundestrainer Joachim Löw erklärt: “Gemeinsam mit Andy Köpke, Thomas Schneider, Marcus Sorg, Oliver Bierhoff und unserem gesamten Team hinter dem Team mit den besten Spielern Deutschlands zu arbeiten, sie zu entwickeln und noch besser zu machen, eine Mannschaft zu formen, die höchsten Ziele anzustreben, die es im Fußball gibt – das treibt mich an und macht mir nach wie vor riesige Freude. Gerade in diesen Tagen verspüre ich große Lust auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Russland und die intensiven Wochen mit der Mannschaft. Diesem Turnier gilt jetzt meine volle Konzentration. Ich bedanke mich bei Präsident Reinhard Grindel, Generalsekretär Friedrich Curtius und dem gesamten DFB für die Unterstützung und das Vertrauen in uns und unsere Arbeit.”

Manager Oliver Bierhoff sagt: “Ich freue mich riesig, im gesamten Team der Nationalmannschaft weiterzuarbeiten und gemeinsam alles zu tun, um an der Weltspitze zu bleiben. Für mich ist es wichtig, den begonnenen Prozess mit der Akademie und den Nationalmannschaften konsequent und langfristig weiterzuführen. Das ist eine große Herausforderung, der ich mich gerne stelle.”

(Info: DFB-Direktion Öffentlichkeit und Fans)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von RegioTrends+
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald